BUWOG übergibt Musterprojekt „OASE 22“

18.12.12

Es wurden bereits 80% der 64 Wohneinheiten bei Fertigstellung vermietet. Die außergewöhnliche Architektur unterstützt das Gemeinschaftsleben der OASE-Bewohner. Die Anlage integriert ein Aufsehen erregendes, temporäres Kunstprojekt namens „Warten auf Vögel“.

Großer Erfolg für ein außergewöhnliches Neubauprojekt der BUWOG, einer 100%igen Tochter der IMMOFINANZ Group: Die „Oase 22“ in der Adelheid-Popp-Gasse 1 im 22. Wiener Gemeindebezirk wurde dieser Tage an die Mieter übergeben und bereits bei Fertigstellung waren 80% der 64 Wohneinheiten vermietet. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 45 m² und 110 m², alle Wohnungen sind mit Terrassen, Balkonen oder Loggien ausgestattet.
Bei der Oase 22 wurde vor allem den sozialen Beziehungen zwischen den Bewohnern großer Stellenwert eingeräumt. Ziel ist es, den alten Gedanken der „Hausgemeinschaft“ mit neuem Leben zu erfüllen und dementsprechend wurde auch die architektonische Gestaltung unter das Leitmotiv des Verbindens gestellt. Das drückt sich unter anderem im „Skywalk“, einer in luftiger Höhe angesiedelten Verbindung zwischen den Bauteilen aus und auf der praktischen Ebene trägt dazu eine großzügig dimensionierte Gemeinschaftsdachterrasse, sowie ein Dachgarten mit Hochbeet und Glashaus bei.
Weitere gemeinschaftsbildende Angebote in der Oase 22 sind unter anderem Möglichkeiten des Urban Gardening in Hochbeeten, die von den Bewohnern bewirtschaftet werden können, Kinderspielplätze und – wie bei einer „Oase“ eigentlich selbstverständlich – reichlich Grün auf mehreren Liegewiesen. Auch gemeinsames Lernen, Turnen oder Malen wird die Bewohner dank einer Kooperation mit der Wiener Volkshochschule verbinden. Gemeinsam mit den Bewohnern wird erhoben, welche Kurse gewünscht werden. Diese werden dann in der Anlage abgehalten. Nicht zuletzt unterstützt ein professionelles Moderationskonzept der Caritas den Aufbau eines nachbarschaftlichen Miteinanders.
Den Anspruch, mit der Oase 22 ein wirklich besonderes Projekt zu konzipieren und zu realisieren, unterstreicht auch die Installation „Warten auf Vögel“ des österreichischen Künstlers Josef Bernhardt. „Wir sehen die künstlerischen Interventionen in unseren Projekten als Mittel, die Hausgemeinschaften zu fördern“, erklärt BUWOG-Geschäftsführer Dr. Gerhard Schuster. Fünf um den Faktor 10 vergrößerte Nistkästen laden (neben den Vögeln) auch „menschliche“ Besucher zum Eintreten und damit, so Bernhardt „zum Hineinschlüpfen in eine andere Identität und damit zum Hinterfragen eingeschlagener Wege und größerer Toleranz gegenüber anderen Lebenskonzepten“ ein.
Die Installation „Warten auf Vögel“ wurde beim ersten Spatenstich für die Oase 22 im Jahr 2010 begonnen und wird noch bis Juni 2013 bleiben. Besichtigungen durch hausfremde Besucher sind möglich.

Über die BUWOG:
Die BUWOG-Gruppe, eine Gesellschaft der börsennotierten IMMOFINANZ AG, ist mit einem Bestand von mehr als 32.000 Miet- und Eigentumswohnungen, davon über 2.300 in Deutschland, Österreichs führendes privates Wohnungsunternehmen. Mit einem Neubauvolumen in Wien und Berlin von jährlich 500 bis 700 Wohnungen ist sie einer der aktivsten Wohnbauträger und Immobilienentwickler in den beiden Hauptstädten. Gemeinsam mit der Hausverwaltungstochter BUWOG FM verwaltet die Gruppe 1.900 Wohn-, Büro-, Einzelhandels- und Hotelobjekte mit insgesamt 3,8 Mio. m² Nutzfläche und ist damit auch das führende private Hausverwaltungsunternehmen Österreichs.

Weitere Informationen:
BUWOG-Pressestelle, c/o LUSTIG+BREY Thomas Brey, Tel.: 01 / 233 01 23-15; Mobil: 0676 / 542 39 09; E-Mail: brey@lustigbrey.at

Ihr Kontakt

Herr Mag. Thomas Brey

Wichtig:

Sie müssen die Cookies "Marketing" & "Statistiken" akzeptieren um diesen Inhalt zu sehen.

Cookies akzeptieren