Presse

Auszeichnung Wohnbau des Jahres: Vorgartenstraße 98-106

23.06.2022
Lesedauer : ca. 2 Minuten

Architekt Stephan Ferenczy, Bezirksvorsteher Alexander Nikolai und BUWOG-Geschäftsführer Andreas Holler.

Das von der BUWOG und BEHF Architects gemeinsam entwickelte Wohnbauprojekt Vorgartenstraße 98-106 wurde als eines der besten 50 Wohnbauten des Jahres 2021 ausgezeichnet.

Im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative errichtete die BUWOG in der Vorgartenstraße 98-106 beim ehemaligen Wiener Nordbahnhof insgesamt 164 Mietwohnungen in vier Bauteilen. Die von BEHF geplanten Wohngebäude überzeugen mit attraktiven Grün- und Freiflächen zwischen den Baukörpern und wurden kürzlich als einer der besten 50 Wohnbauten des Jahres 2021 ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb „Wohnbauten des Jahres 2021“ standen nicht nur die ideenreichsten Baukonzepte im Fokus, sondern auch ihre optimale Boden- und Raumnutzung im gesellschaftlichen und sozialen Kontext. Ausgewählt wurden sie von einer Fachjury.

Feierliche Übergabe mit glücklichen Mieter:innen

Am 23. Juni 2022 wurde nun in feierlichem Rahmen eine „Wohnbau des Jahres“-Tafel an prominenter Stelle am Objekt angebracht, die vor Ort und unter Anwesenheit zahlreicher Mieter:innen von Bezirksvorsteher Alexander Nikolai enthüllt wurde.

„Diese Auszeichnung macht uns sehr stolz, denn unter die Top 50 Wohnbauten zu kommen, ist schon eine besondere Ehre. Darüber hinaus ist sie ein Beleg dafür, dass wir auch bei Projekten, die im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative entstehen, keine Abstriche in Sachen Qualität machen“, so Andreas Holler, Geschäftsführer der BUWOG Group GmbH.

„Unser Konzept für die Wohnanlage Vorgartenstraße 98-106 steht im Einklang mit der städtischen Politik des preiswerten Wohnens und sichert die Leistbarkeit von Wohnraum. Gleichzeitig garantiert die gewählte Architektursprache eine zeitlose Qualität und Ruhe in einem jungen und dynamischen grünen Entwicklungsgebiet der Stadt Wien“, erklärt Stephan Ferenczy, CEO von BEHF Architects.

Verbindung von Natur und Wohnen inmitten der Stadt

„Ich freue mich sehr darüber, dass in der Leopoldstadt leistbarer und qualitativ hochwertiger Wohnraum geschaffen wird, der soziale und architektonische Qualitäten vereint. Das Projekt ist beispielhaft für die hohe Lebensqualität im derzeit rasant wachsenden Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof“, so Bezirksvorsteher Alexander Nikolai.

Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Freiraum in Form von Loggien oder Privatgärten. Bodentiefe Fenster schaffen helle, lebendige Räume und ermöglichen einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt Wien. Die 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen verfügen über Größen von ca. 58 bis 111 m2 und wurden mit Freiflächen wie Terrasse, Loggia oder Eigengarten ausgestattet. Die Tiefgarage bietet 82 KFZ-Stellplätze, im Erdgeschoß befindet sich ein Geschäftslokal, und zu den Allgemeinflächen gehören auch ein Kinder- und Jugendspielplatz.

Medienanfragen Österreich

Natascha Toegl

Pressesprecherin